Burgenflug

339,00

Erkunden Sie die schönsten Burgen und Schlösser zwischen Nordschwarzwald und Schwäbischer Alb! 

  • Flughafen Stuttgart: Start und Landung am modernen Flughafen der Landeshauptstadt
  • Sehenswürdigkeiten im mittleren Neckartal: Zisterzienserkloster Bebenhausen und Universitätsstadt Tübingen
  • Wahrzeichen der Zollernalb: Burg Hohenzollern, Salmendinger Kapelle
  • Attraktionen der Schwäbische Alb: Bärenhöhle, Schloss Lichtenstein, Uracher Wasserfall, Burg Hohenurach, Burg Hohen Neuffen, Burg Teck
Achtung! Legen Sie bitte pro Passagier einen Rundflug in den Warenkorb. Max. 3 Teilnehmer (siehe Flight Facts).

Bald nach dem Start lassen wir die dicht bebauten Gebiete der Landeshauptstadt hinter uns und erreichen den südlich gelegenen Naturpark Schönbuch. Mitten im dichten Waldgebiet taucht die Klostersiedlung Bebenhausen auf. Das mittelalterliche Zisterzienserkloster zählt zu den schönsten und besterhaltenen Anlagen seiner Art in ganz Deutschland. Kurz darauf liegt uns die alte Universitätsstadt Tübingen zu Füßen. Wir schauen auf enge Gässchen, gut erhaltene Fachwerkhäuser, den Hölderlinturm am Neckar und das zentral auf einem Bergsporn gelegene Schloss Hohentübingen.

Weiter geht’s in Richtung Süden, wo am Rand der Schwäbischen Alb die prächtige Burganlage Hohenzollern am Horizont erscheint. Der Stammsitz des preußischen Königshauses und der Fürsten von Hohenzollern stammt aus dem elften Jahrhundert und wurde in zeitgenössischen Quellen als die „Krone aller Burgen in Schwaben“ gerühmt.

Auf nordöstlichem Kurs ragt unter uns die Salmendinger Kapelle auf dem Berg Kornbühl der Mittleren Schwäbischen Alb heraus. Auf dem Gipfel des vielbesuchten Wallfahrtsorts, welcher der heiligen Anna geweiht ist, symbolisieren drei Kreuze den Kalvarienberg. Ein paar Minuten später überfliegen wir die berühmte Bärenhöhle in der Nähe von Sonnenbühl. Die riesige Tropfsteinhöhle zieht Jahr für Jahr rund 80.000 Besucher an.

Ein wahres Märchenschloss taucht vor unseren Augen auf: Schloss Lichtenstein, idyllisch gelegen am Albtrauf über dem Tal der Echaz. Der Erbauer, Wilhelm Graf von Württemberg ließ sich von Wilhelm Hauffs Roman Lichtenstein inspirieren, als der die romantische Schlossanlange auf den Grundmauern einer alten Ritterburg erbaute.

Etwas nordöstlich erreichen wir Urach mit seinem spektakulären Wasserfall – das Wasser stürzt hier aus 37 Metern über eine Tuffsteinkante ins Tal – und der imposanten Burgruine Hohenurach, die im 11. Jahrhundert von den Grafen von Urach errichtet und durch die Herzöge von Württemberg zur Landesfestung ausgebaut wurde.

Und schon erblicken wir einen weiteren magischen Ort: die Burg Hohen Neuffen, größte und wegen ihrer ausladenden Wucht auch als eine der schönsten Burgruinen Süddeutschlands bezeichnet. Noch beeindruckt von dieser einzigartigen Kulisse bestaunen wir schon kurze Zeit darauf die noch höher gelegene Gipfelburg der Burg Teck südlich der Stadt Kirchheim unter Teck. Die mittelalterliche Burgruine auf dem weithin sichtbaren Zeugenberg über dem Tal der Lauter wurde vermutlich um die Mitte des 12. Jahrhunderts vom Adelsgeschlecht der Zähringer erbaut.

Aus dem Vorland der Schwäbischen Alb kehren wir wieder zurück nach Stuttgart – und sind einfach nur glücklich über dieses atemberaubende Erlebnis!

Flugdauer: ca. 45 Minuten

Hubschrauber: Robinson R44

Sitzplätze: 3 Fensterplätze (+ 1 Pilot)

max. Gewicht pro Passagier: 120 kg

max. Größe pro Passagier: 200 cm

Startleistung: 245 PS

Dauerleistung: 205 PS

Geschwindigkeit: ca. 170 km/h

Reichweite: 560 km